Reiseinformationen für die Republik Malta

Inhalt Reiseinformationen: Republik Malta

Reiseinformationen für die Republik Malta
Reiseinformationen für die Republik Malta

Die wichtigsten Reiseinformationen für die Republik Malta

Visum

Keine Visumspflicht für Staatsbürger aus der EU (Europäische Union).

Impfungen

Diphtherie, Polio (Kinderlähmung) und Tetanus (Wundstarrkrampf) sollten geprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden.

Empfehlung für genauere Informationen zu Reiseimpfungen

Genauere Informationen zu Reiseimpfungen erhalten Sie auf der Website von DTG - Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e. V.:

DTG - Empfehlungen zu Reiseimpfungen

und auf der Website vom Robert Koch-Institut (RKI) (Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit):

RKI – Reiseassoziierte Infektionskrankheiten

Zollbestimmungen

Es besteht eine Anmeldepflicht für Barmittel ab 10.000 Euro oder anderen Währungen ab gleichem Gegenwert die bei der Einreise und Abreise eigenständig und ohne Aufforderung gemeldet und deklariert werden müssen.

Achtung

Zu den Barmitteln zählen außer Bargeld auch Reiseschecks, Aktien, Obligationen, Zahlungsanweisungen, fällige Zinsscheine (sogenannte Kupons), Solawechsel und Schuldverschreibungen.

Versicherungsschutz

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung ist unbedingt zu empfehlen.

Hauptstadt

Valletta

Amtssprache

Maltesisch, Englisch

Landeswährung

Euro

Hinweis

Auf den Straßen von Malta gilt Linksverkehr.

Wichtige Empfehlung: Beachten Sie die Reisehinweise für die Republik Malta

Es ist empfehlenswert sich vor der Abreise in die Republik Malta über die aktuellen Sicherheits- und Reisehinweise zu informieren. Aktuelle Informationen über die Sicherheits- und Reisehinweise für die Republik Malta erhalten Sie auf der Website des Auswärtigen Amts: Auswärtiges Amt – Reise- und Sicherheitshinweise – Malta

Hinweis vom Auswärtigen Amt: Krisenvorsorgeliste

Deutschen Staatsbürgern die sich lang- oder kurzfristig in der Republik Malta aufhalten, empfiehlt das Auswärtige Amt sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen. Die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts dient zur schnellen Kontaktaufnahme und Hilfeleistung bei einem Notfall. Diesbezüglich stellt das Auswärtige Amt eine Internetseite zur elektronischen Erfassung von Deutschen Staatsbürgern im Ausland zur Verfügung, den Sie unter folgendem Link erreichen: Elektronische Erfassung von Deutschen Staatsbürgern im Ausland

Bürgerservice des Auswärtigen Amts

Für deutsche Staatsangehörige ist das Auswärtige Amt (Berlin) in dringenden Angelegenheiten wie zum Beispiel einem Notfall im Ausland 24-Stunden erreichbar.

  • Telefonzentrale 24-Stunden-Service (Anruf aus dem Inland): 030 1817 0
  • Telefonzentrale 24-Stunden-Service (Anruf aus dem Ausland): 0049 30 1817 0

Zudem bietet das Auswärtige Amt (Berlin) einen Bürgerservice an, der von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) in der Zeit von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr erreichbar ist.

  • Bürgerservice des Auswärtigen Amts (Anruf aus dem Inland): 030 1817 2000
  • Bürgerservice des Auswärtigen Amts (Anruf aus dem Ausland): 0049 30 1817 2000
  • E-Mail: buergerservice@diplo.de

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen zur Republik Malta

Reiseinformationen für die Republik Malta

Kommentare sind geschlossen.