Reiseinformationen für das Haschemitische Königreich Jordanien

Inhalt Reiseinformationen: Haschemitisches Königreich Jordanien

Reiseinformationen für das Haschemitische Königreich Jordanien
Reiseinformationen für das Haschemitische Königreich Jordanien

Die wichtigsten Reiseinformationen für das Haschemitische Königreich Jordanien

Visum

Ein Visum wird benötigt und sollte vor Reisebeginn bei den zuständigen Botschaften oder Konsulaten des Haschemitischen Königreichs Jordanien beantragt werden.

Impfungen

Eine Impfung gegen Tollwut, Hepatitis A und Hepatitis B ist ratsam. Diphtherie, Polio (Kinderlähmung) und Tetanus (Wundstarrkrampf) sollten geprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden.

Genauere Informationen zu Reiseimpfungen erhalten Sie auf der Website von DTG - Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit: www.dtg.org

Zollbestimmungen

Fremdwährungen müssen gemeldet und deklariert werden. Die Landeswährung Jordan-Dinar darf nur bis zu einem Gegenwert von maximal zirka 50 Euro eingeführt werden. Die Einfuhr von der israelischen Währung ist nicht erlaubt.

Versicherungsschutz

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung ist unbedingt zu empfehlen.

Hauptstadt

Amman

Amtssprache

Arabisch

Landeswährung

Jordan-Dinar

Zu Beachten

Der Besitz von Rauschgift, auch von geringsten Mengen, wird mit hohen Freiheitsstrafen (bis zu lebenslänglich) geahndet. Das Fotografieren von militärischen Anlagen ist strengstens verboten. Jede kritische oder abfällige Bemerkung über das jordanische Königshaus wird wegen Majestätsbeleidigung hart bestraft. Das Führen von Kraftfahrzeugen nach Alkoholkonsum ist nicht erlaubt. Im Haschemitischem Königreich Jordanien gilt die 0,0 Promillegrenze.

Empfehlung:

Aktuelle Informationen über Sicherheits- und Reisehinweise für das Haschemitische Königreich Jordanien erhalten Sie auf der Website des Auswärtigen Amts: www.auswaertiges-amt.de

Hinweis vom Auswärtigen Amt: Krisenvorsorgeliste

Deutschen Staatsbürgern die sich lang- oder kurzfristig im Haschemitischen Königreich Jordanien aufhalten, empfiehlt das Auswärtige Amt sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen. Die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts dient zur schnellen Kontaktaufnahme und Hilfeleistung bei einem Notfall. Diesbezüglich stellt das Auswärtige Amt eine Internetseite zur elektronischen Erfassung von Deutschen Staatsbürgern im Ausland zur Verfügung, den Sie unter folgendem Link erreichen: Elektronische Erfassung von Deutschen Staatsbürgern im Ausland

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen zum Haschemitischen Königreich Jordanien

Reiseinformationen für das Haschemitische Königreich Jordanien

Kommentare sind geschlossen