Reiseinformationen für die Islamische Republik Iran

Inhalt Reiseinformationen: Islamische Republik Iran

Reiseinformationen für die Islamische Republik Iran
Reiseinformationen für die Islamische Republik Iran

Die wichtigsten Reiseinformationen für die Islamische Republik Iran

Aktuelle Hinweise:

Beachten Sie vor Antritt der Reise die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für die Islamische Republik Iran! Genauere Informationen über die aktuellen Hinweise erhalten Sie auf den Internetseiten vom Auswärtigen Amt: www.auswaertiges-amt.de

Visum

Ein Visum wird benötigt und sollte vor Reisebeginn bei den zuständigen Botschaften oder Konsulaten der Islamischen Republik Iran beantragt werden.

Impfungen

Eine Impfung gegen Cholera, Tollwut, Hepatitis A, Hepatitis B und Typhus ist ratsam. Diphtherie, Polio (Kinderlähmung) und Tetanus (Wundstarrkrampf) sollten geprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden.

Genauere Informationen zu Reiseimpfungen erhalten Sie auf der Website von DTG - Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit: www.dtg.org

Zollbestimmungen

Fremdwährungen müssen gemeldet und deklariert werden. Gegenstände in Gold und Silber, DVD´s, CD´s, Schallplatten, Video- und Musikkassetten müssen ebenfalls deklariert werden.

Versicherungsschutz

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung ist unbedingt zu empfehlen.

Hauptstadt

Teheran

Amtssprache

Persisch

Landeswährung

Iranischer Rial

Zu Beachten

Das Fotografieren von Botschaftsgebäuden, militärischen Anlagen, öffentlichen Einrichtungen und Fahrzeugen ist strengstens verboten und kann als Spionage gewertet werden. Beim Fotografieren von Menschen sollte größte Zurückhaltung eingehalten werden. In der Islamischen Republik Iran ist der Alkoholkonsum strengstens verboten. Frauen müssen ein Kopftuch und einen langen nicht taillierten Mantel tragen, die den geltenden islamischen Bekleidungsvorschriften entsprechen. Frauen dürfen außerdem keine Sandalen tragen. Männer sollten möglichst keine kurzen Hosen tragen und in der Nähe von religiösen Orten wie zum Beispiel Moscheen ist das tragen von langarmiger Oberbekleidung ratsam. Die Einhaltung der islamischen Bekleidungsvorschriften wird durch vermehrte Straßenkontrollen überprüft. Sexuelle Handlungen zwischen nicht verheirateten Personen wie auch Homosexuelle Handlungen, unzüchtiges Verhalten und Prostitution sind strengstens verboten und werden sehr hart bestraft. Rauschgiftdelikte werden ebenfalls sehr hart bestraft. Das Führen von Kraftfahrzeugen nach Alkoholkonsum ist nicht erlaubt. In der Islamischen Republik Iran gilt die 0,0 Promillegrenze.

Empfehlung:

Aktuelle Informationen über Sicherheits- und Reisehinweise für die Islamische Republik Iran erhalten Sie auf der Website des Auswärtigen Amts: www.auswaertiges-amt.de

Hinweis vom Auswärtigen Amt: Krisenvorsorgeliste

Deutschen Staatsbürgern die sich lang- oder kurzfristig in der Islamischen Republik Iran aufhalten, empfiehlt das Auswärtige Amt sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen. Die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts dient zur schnellen Kontaktaufnahme und Hilfeleistung bei einem Notfall. Diesbezüglich stellt das Auswärtige Amt eine Internetseite zur elektronischen Erfassung von Deutschen Staatsbürgern im Ausland zur Verfügung, den Sie unter folgendem Link erreichen: Elektronische Erfassung von Deutschen Staatsbürgern im Ausland

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen zur Islamischen Republik Iran

Reiseinformationen für die Islamische Republik Iran

Kommentare sind geschlossen