Reiseinformationen für die Republik Irak

Inhalt Reiseinformationen: Republik Irak

Reiseinformationen für die Republik Irak
Reiseinformationen für die Republik Irak

Die wichtigsten Reiseinformationen für die Republik Irak

Dringender Ausreiseaufruf:

Das Deutsche Auswärtige Amt ruft zur sofortigen Ausreise aus bestimmten Landesteilen der Republik Irak auf! Genauere Informationen über den Ausreiseaufruf erhalten Sie auf den Internetseiten vom Auswärtigen Amt: www.auswaertiges-amt.de

Visum

Ein Visum wird benötigt und muss vor Reisebeginn bei den zuständigen Botschaften oder Konsulaten der Republik Irak beantragt werden. Momentan wird ein Visum nur für den Besuch von Verwandten und für Geschäftsreisen erteilt.

Impfungen

Eine Impfung gegen Typhus, Hepatitis A und Hepatitis B ist ratsam. Diphtherie, Polio (Kinderlähmung) und Tetanus (Wundstarrkrampf) sollten geprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden.

Genauere Informationen zu Reiseimpfungen erhalten Sie auf der Website von DTG - Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit: www.dtg.org

Zollbestimmungen

Fremdwährungen müssen gemeldet und deklariert werden. Die Einfuhr der israelischen Währung ist nicht erlaubt.

Versicherungsschutz

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung ist unbedingt zu empfehlen.

Hauptstadt

Bagdad

Amtssprache

Arabisch, Kurdisch, Turkmenisch, Syrisch-Aramäisch, Armenisch

Landeswährung

Irak-Dinar

Zu Beachten

Seit 2004 gilt in der Republik Irak weiterhin der offiziell verhängte Ausnahmezustand. Für Ausländer ist das Entführungsrisiko immer noch sehr hoch. Es ist dringend anzuraten, rechtzeitig das Auswärtige Amt über die geplante Reise zu informieren.

Empfehlung:

Aktuelle Informationen über Sicherheits- und Reisehinweise für die Republik Irak erhalten Sie auf der Website des Auswärtigen Amts: www.auswaertiges-amt.de

Hinweis vom Auswärtigen Amt: Krisenvorsorgeliste

Deutschen Staatsbürgern die sich lang- oder kurzfristig in der Republik Irak aufhalten, empfiehlt das Auswärtige Amt sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen. Die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts dient zur schnellen Kontaktaufnahme und Hilfeleistung bei einem Notfall. Diesbezüglich stellt das Auswärtige Amt eine Internetseite zur elektronischen Erfassung von Deutschen Staatsbürgern im Ausland zur Verfügung, den Sie unter folgendem Link erreichen: Elektronische Erfassung von Deutschen Staatsbürgern im Ausland

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen zur Republik Irak

Reiseinformationen für die Republik Irak

Kommentare sind geschlossen